Schöne Eiche bei Harreshausen

Kreis Darmstadt-Dieburg
Alter: 450-580 Jahre
Taille: 4,09 m (2005)
Umfang: 4,21 m (2003)

Die »Mutter aller Pyramideneichen« (Quercus robur f. fastigiata) wurde im 17. Jahrhundert mitten im Wald entdeckt. Um 1700 ließ der Hanauer Graf einen widerspenstigen, nicht säulenförmigen Ast mit der Büchse abschießen. Im 7-jährigen Krieg verschonten französische Truppen die Eiche. Die älteste Zeichnung stammt von 1766. Seit 1790 wurde die Eiche vegetativ vermehrt. 1928 brach der Haupttrieb ab. Der Baum wächst extrem langsam. Der Botaniker Caspary maß 1873 in Brusthöhe 3,14 m.

Standort: Im Feld 600 m nördlich des Ortes.

Quellen: Bei der Beschreibung bedeutender Bäume in Hessen folge in den beiden Büchern:
1. BERND ULLRICH, STEFAN KÜHN, UWE KÜHN: Unsere 500 ältesten Bäume. BLV Buchverlag GmbH & Co. KG 80797 München
2. Hans-Joachim Fröhlich: Wege zu alten Bäumen - Band 1 Hessen

Schöne Eiche bei Harreshausen
Harreshausen
Harreshausen-2
Harreshausen-3
Harreshausen
Harreshausen-2
Harreshausen-3
Harreshausen
Harreshausen-2
Harreshausen-3