Linde zu Bermoll

Lahn-Dill-Kreis
Alter: 380-400 Jahre
Ta ille: 9,13 m (2001)
Umfang: 9.40 m (2006)

Bermoll begann seine Existenz im Mittelalter als Pferdeumspannplatz. Es liegt idyllisch in einer Bergmulde, woraus der Name entstand. Am oberen Dorfrand steht die sagenhafte Linde. Bei der Glockenweihe 1879 wurde die Wiese vor der Linde planiert und anschließend als Festplatz genutzt. Im August 1958 riss ein Wirbelsturm mehrere Äste ab. Die Nordseite ist seitdem weit geöffnet. Ein schmaler Stammrest strebt dort wie ein Pfeiler 4 m nach oben und stützt den Hauptstamm.

Standort: Dorfrand Richtung Großaltenstädten.

Quellen: Bei der Beschreibung bedeutender Bäume in Hessen folge in den beiden Büchern:
1. BERND ULLRICH, STEFAN KÜHN, UWE KÜHN: Unsere 500 ältesten Bäume. BLV Buchverlag GmbH & Co. KG 80797 München
2. Hans-Joachim Fröhlich: Wege zu alten Bäumen - Band 1 Hessen

Linde zu Bermoll
Linde zu Bermoll-3
Linde zu Bermoll-4
Linde zu Bermoll-5
Linde zu Bermoll im Fruehjahrsputz
Linde zu Bermoll
Linde zu Bermoll-2
Linde zu Bermoll-3
Linde zu Bermoll-4
Linde zu Bermoll-5
Linde zu Bermoll im Fruehjahrsputz
Linde zu Bermoll
Linde zu Bermoll-2